27.09.2018

Theresa Hannig liest am 27. September aus »Die Optimierer«

Stadtbücherei

Die Autorin Theresa Hannig liest am Donnerstag, 27. September um 19.30 Uhr im Lesecafé der Stadtbücherei aus ihrem Buch „Die Optimierer“. Hannigs Debütroman, für den sie 2018 mit dem Phantastik-Literaturpreis Seraph ausgezeichnet wurde, malt ein faszinierendes und zugleich düsteres Bild der „Republik Europa“ im Jahr 2052. Zunächst scheint das System der „Optimalwohlökonomie“ von Erfolg gekrönt, doch je weiter der Leser vordringt, desto deutlicher wird das Ausmaß der staatlichen Überwachung bis hin zur digitalen Diktatur – ein spannender Roman von großer Aktualität.
Der Eintritt zur Lesung beträgt 5 Euro. Karten können im Vorverkauf bei der Stadtbücherei zu folgenden Öffnungszeiten erworben werden: Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr.
Reservierungen sind unter Tel. 07351/51-498 oder jederzeit online im Veranstaltungskalender unter www.medienzentrum-biberach.de möglich.

Großes Bild anzeigen
Hannig_Optimierer_Bd01_FIN.indd

Der preisgekrönte Debütroman spielt im Jahr 2052. Die Bundesrepublik Europa hat sich vom Rest der Welt abgeschottet. Hochentwickelte Roboter sorgen für Wohlstand und Sicherheit in der sogenannten Optimalwohlökonomie. Hier werden alle Bürger von der Agentur für Lebensberatung rund um die Uhr überwacht, um für jeden einzelnen den perfekten Platz in der Gesellschaft zu finden. Samson Freitag ist Lebensberater im Staatsdienst und ein glühender Verfechter des Systems. Doch als er kurz vor seiner Beförderung beschuldigt wird, eine falsche Beratung erteilt zu haben, gerät er in einen Abwärtsstrudel, dem er nicht mehr entkommen kann. Das System legt alles daran, ihn zu optimieren … ob er will oder nicht.