12.12.2017

Zehn Millionen Ausleihen im «Neuen Bau» erreicht

Stadtbücherei

Seit dem Umzug in den sogenannten „Neuen Bau“ auf dem Viehmarktplatz im Dezember 1995 hat die Stadtbücherei zehn Millionen mal Medien entliehen. Aufeinander gestapelt ergäbe sich ein Turm von 250 Kilometer Höhe. Leserin Josefa Dietrich und ihre Enkelkinder Melia und Mattis haben mit ihren Ausleihen am vergangenen Dienstag diese runde Zahl erreicht. Von Bibliotheksleiter Frank Raumel gab es dafür einen großen Blumenstrauß sowie einen Gutschein für eine Jahreskarte der Stadtbücherei. Die beiden Kinder bekamen je ein Buchgeschenk.

Großes Bild anzeigen
SONY DSC
Bibliotheksleiter Frank Raumel gratuliert Josefa Dietrich und ihren Enkelkindern zur 10.000.000 Ausleihe in der Stadtbücherei

Das Medien- und Informationszentrum Stadtbücherei Biberach wird überdurchschnittlich gut genutzt. Seit dem Umzug in das renovierte Gebäude auf dem Viehmarktplatz im Dezember 1995 konnte die Jahresausleihe von 240.000 auf über 600.000 Medien gesteigert werden. Das liegt daran, dass die Biberacher sehr fleißige Leser sind und jeder angemeldete Leser rund 65 Medien pro Jahr ausleiht: Bücher, Karten, Zeitschriften, Musik, Filme, Spiele, E-books und Kunstwerke.

Bibliotheksleiter Frank Raumel zeigte sich erfreut über die hohe Nachfrage, die zeige, „dass das Büchereiteam für ihre Kunden die richtigen Medien aus der Vielfalt der Neuerscheinungen auswählt“. Rund 74.000 Medien stehen im Medienzentrum auf dem Viehmarktplatz zur Verfügung, etwa 30.000 kommen in den beiden Zweigstellen, der Schulbücherei im Heinz H. Engler-Forum und in der Mediothek der Gymnasien hinzu. Außerdem stehen viele Informationen und Medien virtuell als E-Books, Datenbank- und E-Learningangebote über das Internet zur Nutzung bereit. Dass die Bücherei damit nicht nur ihren Auftrag der Medienbereitstellung, der Informationsvermittlung und der Leseförderung erfüllt, sondern auch ganze Wälder vor dem Abholzen gerettet hat, sei ein wunderbarer Nebeneffekt, meint Frank Raumel.

Würde man die in den vergangenen Jahren ausgeliehenen zehn Millionen Medien wie in den Buchregalen dicht aneinanderreihen, so Frank Raumel, könne man damit den ganzen Bodensee umrunden oder eine Bücherlinie bis Frankfurt oder Bern ziehen. Am eindrucksvollsten wird die Menge der Entleihungen aber, wenn man sich einen Medienturm in Höhe von 250 km vorstelle, dieser reiche bis in die Thermosphäre.

Josefa Dietrich und ihre Enkelkinder sind seit langem Stammkunden im MIZ: „Unsere ganze Familie kommt sehr gerne hier her und hat schon viele spannende und interessante Medien ausgeliehen. Wir freuen uns, dass es die Stadtbücherei gibt, denn hier fühlen wir uns wohl.“

Die Stadtbücherei hat über Weihnachten und Neujahr wie gewohnt geöffnet (ausgenommen Feiertage): Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr.